Launch: Neue SLSC-Karte für Temperatursensor-Emulation

Wir haben unser Portfolio um eine weitere SLSC-Karte erweitert – und das ist im wörtlichen Sinn eine heißer Launch. Ab sofort ist die neue SET-1215 RTD-SIM erhältlich. Mit dieser SLSC-Karte emulieren Sie kostengünstig 16 Kanäle PT100 und PT1000 Temperatursensoren. Somit können Sie prüfen, ob Ihr Steuergerät auch in den heißesten Situationen cool bleibt.

SLSC = Switch Load and Signal Conditioning standardisiert die „letzte Meile” zwischen dem Messgerät und dem Prüfling (DUT) in Hard- und Software. SLSC ist eine modulare Erweiterung für Produkte zur Datenerfassung wie zum Beispiel PXI und CompactRIO. Für die von National Instruments entwickelte SLSC-Architektur, die die Signalkonditionierung standardisiert, ist die SET GmbH einer von wenigen Entwicklungspartnern weltweit. Somit trägt die SET trägt entscheidend dazu bei, mit seinen eigens entwickelten SLSC-Karten das Produktportfolio von National Instruments in diesem Bereich zu erweitern.

Für mehr Informationen wenden Sie sich direkt an unser Vertriebsteam unter sales@smart-e-tech.de. In Kürze werden alle Infos zu dieser Karte auch auf unserer Website verfügbar sein.

WAS IST SLSC?

SLSC ist DIE neue Art der Signalkonditionierung. SLSC bietet zum einen standardisierte Anschlüsse und zum anderen einen modularen Ansatz für die Signalaufbereitung, Fehlersimulation und weitere sonstige Testanforderungen.
Die Standardisierung umfasst die komplette Signalkette von einem PXI oder cRIO über das SLSC Chassis bis hin zum Konnektor-Front-End des Testsystems sowie alle benötigten Kabel und mechanischen Geräte. Auf der Software-Seite wird eine konsistente National Instruments (NI) LabVIEW API zur Verfügung gestellt. Dadurch wird eine einheitliche Erkennung und Steuerung der Signalaufbereitungs- und Schaltkarten ermöglicht.
Weitere Informationen zu SLSC sowie einen Überblick über unsere Karten und dem passenden Zubehör erhalten Sie auf der Übersichtsseite “Signalkonditionierung mit SLSC”.

2019-10-11T08:43:40+00:00