Run & Help Kids: Spendenübergaben an Kinderstiftung Bodensee und Kinderpalliativzentrum Datteln

Die Firma SET hat diese Woche den Erlös ihrer Spendenaktion „Run & Help Kids“ an die Kinderstiftung Bodensee und das Kinderpalliativzentrum Datteln übergeben. Ein Jahr lang ist der Läufer Carsten Sprung mit dem Aktions-T-Shirt der SET bei Laufveranstaltungen in ganz Deutschland an den Start gegangen und hat dabei insgesamt 1.000 Euro für den guten Zweck gesammelt.

Für jeden gelaufenen Kilometer spendete Laufpate Frank Heidemann von der SET GmbH 5 Euro zugunsten benachteiligter Kinder. Der aufgerundete Erlös der Aktion geht zu gleichen Teilen an das Kinderpalliativzentrum Datteln und die Kinderstiftung Bodensee – sie erhalten jeweils 500 Euro. Beide Einrichtungen liegen den Initiatoren Heidemann und Sprung schon lange am Herzen.

Als sie die Lauf-Challenge im April 2019 ins Leben riefen, wusste Läufer Carsten Sprung sofort, wen er mit der Aktion unterstützen wollte: „Ich habe das große Glück zwei gesunde Kinder zu haben. Doch nicht jeder kann so unbeschwert leben wie wir. Deswegen war mir schnell klar, dass ich diese Kilometer nicht nur für mich selbst laufen möchte. Grade bei Kindern mit lebensbedrohlichen Krankheiten soll möglichst jeder Tag ihres Lebens mit Glücksmomenten, entspannter Zeit mit ihrer Familie und hoher Lebensqualität erfüllt sein.“ Unternehmer Frank Heidemann ergänzt: „Ich habe mich für die Kinderstiftung Bodensee entschieden, weil sie benachteiligte Kinder aus unserer Region genau da unterstützt, wo Hilfe dringend notwendig ist. Ob materiell, mit Freizeitaktivitäten oder durch die Stärkung der Persönlichkeit – es ist mir ein großes Anliegen, dass wir mit unserer Spende den Kindern und Familien helfen können, die es nicht so leicht haben.“

Für die Kinderstiftung Bodensee nahmen Kuratoriumsvorsitzender Benedikt Otte und Projektleiterin Maren Dronia die Spende entgegen. Otte freut sich immer wieder, wenn „Menschen die Arbeit der Stiftung unterstützen und auch Unternehmen aus der Region sich für Kinder in der Region engagieren. Damit übernehmen sie auch eine soziale Verantwortung. Es gibt noch viele Kinder im Bodenseeraum, die dringend unsere Hilfe brauchen, und jede Spende hilft“, betont er.

Sigrid Thiemann nahm die Spende für das Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln entgegen. Thiemann ist für den Förderverein des Zentrums tätig und freut sich, dass die deutschlandweit einzigartige Arbeit ihres Hauses durch die Aktion einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird: „Insbesondere die so wichtigen psychosozialen Angebote wie die Kunst- und Musiktherapie, heilpädagogische Angebote, die psychologische Betreuung der gesamten Familie, oftmals über viele Jahre, und ein erhöhter Stellenschlüssel in Medizin und Pflege werden bei uns im Kinderpalliativzentrum erst durch Spenden möglich. Wir sind von Herzen dankbar für die Unterstützung, die wir erfahren dürfen. Sie ermöglicht den Kindern und ihren Familien viele schöne Lichtblicke in der durch die Krankheit getrübten gemeinsamen Zeit.“

2020 geht die Lauf-Challenge in die nächste Runde. Läufer Carsten Sprung freut sich schon auf die Herausforderung und hofft, im neuen Jahr auch weitere Firmen als Laufpaten gewinnen zu können: „Je mehr engagierte Unternehmen diese Aktion als Sponsoren unterstützen, desto mehr Familien und Kindern können wir helfen.“

2020-01-16T11:50:43+00:00